Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
Altbekanntes neu denken
Wir greifen das Bestehende auf und verbinden es mit
frischen Ideen und neuen Technologien – immer mit einer
Prise Pioniergeist.
Wir sind Experten für
strategische Kommunikation
Wir geben Ihrer Kommunikation Profil.
Wir helfen dabei,
geliebt zu werden
Wir hören zu, sind integrativer Partner und
tragen zur Wertschöpfung durch Kommunikation bei.
Wir gehen neue Wege
der Kommunikation
Mit dem pioneer way führen wir Sie Schritt für Schritt zum gewünschten Ziel.
Altbekanntes neu denken
Wir greifen das Bestehende auf und verbinden es mit
frischen Ideen und neuen Technologien – immer mit einer
Prise Pioniergeist.
Wir sind Experten für
strategische Kommunikation
Wir geben Ihrer Kommunikation Profil.
Wir helfen dabei,
geliebt zu werden
Wir hören zu, sind integrativer Partner und
tragen zur Wertschöpfung durch Kommunikation bei.
Wir gehen neue Wege
der Kommunikation
Mit dem pioneer way führen wir Sie Schritt für Schritt zum gewünschten Ziel.

Pressearbeit und PR-Maßnahmen

Oftmals werden die Begriffe PR, Öffentlichkeitsarbeit und Pressearbeit gleichgesetzt. Sicherlich gehört die Pressearbeit zu den wichtigsten Disziplinen der Public Relations, denn mit ihrer Hilfe lässt sich die öffentliche Wahrnehmung eines Unternehmens beeinflussen. Tatsächlich umfasst das Gebiet der Public Relations aber alle Bereiche der internen und externen Kommunikation. Zu den Zielgruppen zählen neben den Journalisten auch Kunden, Interessenten, Vertreter der Wirtschaft und Politik und die eigenen Mitarbeiter.


PR: Kommunikation von Experten

PR-Maßnahmen zielen auf die Gestaltung des Images in der Öffentlichkeit und den Vertrauensaufbau bei relevanten Zielgruppen ab. Gute PR orientiert sich an der allgemeinen Kommunikationsstrategie eines Unternehmens. Sie integriert das Leitbild und Visionen eines Unternehmens, ermöglicht eine ganzheitliche Betrachtung der Kommunikation und stellt somit die Basis für alle strategischen Entscheidungen dar. Als Leitlinie sorgt eine professionelle Kommunikationsstrategie dafür, dass alle Kommunikationsinstrumente aufeinander abgestimmt und im Einklang eingesetzt werden können.

Instrumente und Zielgruppen der PR 

Um die internen und externen Kommunikationsziele zu erreichen, bedient sich PR verschiedener Instrumente. Die Auswahl sollte immer durchdacht sein und sich am entsprechenden Ziel beziehungsweise an den Zielgruppen orientieren. Hierfür bietet die PR ein großes Portfolio, von klassischen Werkzeugen wie Fachartikeln, Interviews, Pressemitteilungen bis hin zu digitalen Maßnahmen.

Die Werkzeuge der Online-PR gewinnen dabei immer mehr an Bedeutung. Je nach Kanal unterscheiden sich die Strategien und Möglichkeiten. Plattformen wie Facebook oder Google Plus ziehen viele Nutzer an und eignen sich somit besonders gut, um die breite Masse zu erreichen. Mit der großen Nutzerschaft bieten sich weite Spielräume, um schnell viel Reichweite zu erhalten und gezielt Communitys anzusprechen.

Zielgruppen

Eine allgemeine Definition zu den Zielgruppen der PR gibt es nicht. Jedes Unternehmen definiert seine Zielgruppen selbst. Diese Zielgruppen müssen PR-Experten identifizieren und entsprechend der vorhandenen Ressourcen gewichten. Je nach Zielgruppe werden verschiedene Bereiche der PR unterschieden. Zu den wichtigsten Aufgabenfeldern gehören:


Human Relations: Hier richtet sich die Kommunikation an die Mitarbeiter. Es geht um die Beziehung innerhalb eines Unternehmens zwischen den Mitarbeitern beziehungsweise zwischen den Mitarbeitern und den Führungskräften. Human Relations helfen zudem bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter.

Ein weiteres wichtiges Aufgabenfeld ist die Produkt-PR. Sie richtet sich an das kommunikative Umfeld eines Produktes mit dem Zweck der Absatzsteigerung. Durch Produkt-PR kann die Bekanntheit oder das Image eines Produkts verbessert werden.

Media Relations ist der englischsprachige Fachbegriff für Pressearbeit bzw. Medienarbeit. Sie richtet sich an Medienvertreter.

Community Relations widmen sich der Beziehung zwischen einem Unternehmen und den Anwohnern in der Nähe des eigenen Standortes. Hier gilt es, Offenheit zu zeigen und Vertrauen aufzubauen.

Ein weiteres großes Aufgabenfeld der PR sind die Public Affairs. Hier ist das Ziel, Einfluss auf die Entscheidungsprozesse an den Schnittstellen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu nehmen. Im Kern handelt es sich dabei um Lobbyarbeit.

 pio pr instrumente


Abgrenzung PR zu Marketing

Die Begriffe PR und Marketing sind vielschichtig und überschneiden sich zum Teil. Eine Abgrenzung von Public Relations zu den Bereichen des Marketings und der Werbung ist dennoch nötig.

Marketing ist die gesamte Ausrichtung eines Unternehmens auf den Absatz. Werbung zielt darauf ab, die Kaufentscheidungen von Konsumenten direkt zu beeinflussen. Daher setzen die Maßnahmen einer Kommunikationsagentur dafür direkt am Produkt an und sind eher kurzfristig angelegt. Die Zielgruppe der Werbung sind potentielle Käufer.

PR-Maßnahmen bezwecken vor allem den Aufbau eines guten Unternehmens-Images. Sie sind organisations- und markenbezogen und mittel- bis langfristig ausgelegt. In der PR stehen der Informationswert und die Glaubwürdigkeit des Unternehmens im Vordergrund, nicht der Gewinn. Deshalb zählen hier ganze Teilöffentlichkeiten zu den Zielgruppen.

Auch Werbung trägt zum Bild eines Unternehmens in der Öffentlichkeit bei. In einem umfassenden Marketingkonzept sollten Werbung und PR deshalb stets aufeinander abgestimmt sein.


Was ist Pressearbeit?

Bei Pressearbeit handelt es sich um ein klassisches Instrument der Public Relations. Sie umfasst die Kommunikation von Unternehmen und Organisationen, die sich an die Presse und Medien richtet. Dabei werden Informationen über wichtige Pläne, Maßnahmen und Ereignisse aus dem Umfeld eines Unternehmens kommuniziert, um die entsprechenden Zielgruppen zu erreichen.

Pressearbeit ist meistens langfristig angelegt. In erster Linie soll Vertrauen zu den Verbrauchern aufgebaut und die eigene Marke gestärkt werden. Außerdem können sich Unternehmen durch die Pressearbeit als professioneller und vertrauenswürdiger Ansprechpartner für Redakteure positionieren. Pressearbeit sollte sich nach den journalistischen Grundsätzen richten und als Service für Journalisten verstanden werden. Sie sollte immer einen Mehrwert bieten.

Dazu benötigen Redakteure nicht nur gute Pressetexte, sondern auch Neuigkeiten mit Hintergrundinformationen, kompetente Ansprechpartner für Fragen sowie Bild- oder Videomaterial. Die Informationen in einer Pressemitteilung sollten möglichst prägnant zusammengefasst sein.

Häufig wird im Zusammenhang von Pressearbeit auch von Medienarbeit gesprochen, da sich ihr Aufgabengebiet nicht mehr allein auf die Presse beschränkt und in der Regel auch elektronische Medien wie Fernsehen, Radio und Internet angesprochen werden.


Instrumente und Maßnahmen der Pressearbeit

Bei der Pressearbeit kommen klassische PR-Instrumente zum Einsatz. Je nach Anlass und Zielgruppe gibt es unterschiedliche Instrumente, um Journalisten mit Informationen zu versorgen. Dabei zielen alle darauf ab, die Aufmerksamkeit der Medien auf wichtige Unternehmensthemen zu lenken.


Die Pressemitteilung

Die gängigste Form der Pressearbeit ist die Pressemitteilung – auch in Zeiten von Social Media ist sie nach wie vor die wichtigste Informationsquelle für Redaktionen. Täglich gehen dort unzählige Pressemitteilungen ein.

Damit diese nicht im Papierkorb verschwinden, sollten sie im Sinne der Presse aufbereitet und präsentiert werden. Entscheidend ist die klare Formulierung des Themas. Der Journalist muss auf den ersten Blick erkennen, um was es geht. Außerdem sollte die Pressemitteilung möglichst kurz gehalten werden. Das gilt auch für die Überschrift.

Das Wichtigste muss gleich zu Beginn beschrieben werden. So sollten im ersten Absatz, dem sogenannten Lead, möglichst alle W-Fragen (Wer? Was? Wie? Wann? Wo? Warum?) beantwortet werden. Idealerweise könnte der erste Abschnitt als eigenständige Kurzmeldung veröffentlicht werden.

In den folgenden Absätzen wird das Thema vertieft und es folgen detaillierte Hintergrundinformationen, Erklärungen, Meinungen, Stimmungen oder auch Zitate.

In die anschließende Boilerplate – den Unternehmensabbinder - gehören die wichtigsten Informationen über das Unternehmen, wie Kontaktdaten, Gründungsjahr, Kennzahlen usw. Zusätzlich sollte ein Ansprechpartner für Journalisten genannt und auf die Unternehmenswebseite verwiesen werden.

Ein aktueller Presseverteiler ist für den erfolgreichen Versand einer Pressemitteilung unabdingbar. Hier werden alle wichtigen Kontaktdaten von Journalisten systematisch gesammelt, um die Redaktionen gezielt zu bestimmten Themen anzusprechen.


Pressekonferenzen

Für eine Pressekonferenz sollten PR-Experten viel Zeit einplanen. Der Aufwand zahlt sich jedoch aus. Die Pressekonferenz ermöglicht einen direkten Kontakt zu Journalisten und kann Vertrauen aufbauen.

Für einen professionellen Auftritt auf einer Pressekonferenz lohnt sich die Erstellung einer Pressemappe. Sie bündelt Informationsmaterial über ein Unternehmen, wie die aktuelle Pressemitteilung, Hintergrundinformationen und Fotos. Broschüren können die Pressemappe ergänzen. Auch eine elektronische Variante bietet sich an.
Das bedeutet für Journalisten eine erhebliche Arbeitserleichterung, was die Chance einer Veröffentlichung der Pressemitteilung erhöht.


Redaktionsgespräch

Eine ganz individuelle Form der Pressearbeit ist das Redaktionsgespräch. Hier tritt man mit den Redakteuren persönlich in Kontakt. Ziel ist es, einen dauerhaften Kontakt herzustellen, sich über Themen und Interessen auszutauschen und eine kontinuierliche Zusammenarbeit zu erzielen.

Der größte Vorteil von Pressearbeit ist die direkte Ansprache der Redaktionen. Journalisten stehen heutzutage unter einem enormen Zeitdruck. Warum sollte ein Redakteur also seine knapp bemessene Zeit mit umfangreichen Themen-Recherchen verbringen, wenn er journalistisch aufbereitete und interessante Themen direkt in seinem Posteingang findet?

Der pioneer way

Bei pioneer communications kennen wir die gesamte Bandbreite an Kommunikationsmöglichkeiten. Nach einer intensiven Analyse können wir so den bestmöglichen Kommunikationsmix ableiten. Dafür haben wir einen standardisierten Prozess entwickelt – den “pioneer way” – der uns systematisch zum Ziel führt. Durch diese strukturierte Vorgehensweise, können wir unsere hohen Qualitätsstandards halten. Vom ersten Kennenlerngespräch über die Projektdurchführung bis hin zum Abschluss, wir stellen die richtigen Fragen und verlieren nie den Blick für das Wesentliche! Das gibt uns Raum für Kreativität auf dem Weg zur perfekten Markenkommunikation.

Kontaktieren Sie uns!