Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
Altbekanntes neu denken
Wir greifen das Bestehende auf und verbinden es mit
frischen Ideen und neuen Technologien – immer mit einer
Prise Pioniergeist.
Wir sind Experten für
strategische Kommunikation
Wir geben Ihrer Kommunikation Profil.
Wir helfen dabei,
geliebt zu werden
Wir hören zu, sind integrativer Partner und
tragen zur Wertschöpfung durch Kommunikation bei.
Wir gehen neue Wege
der Kommunikation
Mit dem pioneer way führen wir Sie Schritt für Schritt zum gewünschten Ziel.
Altbekanntes neu denken
Wir greifen das Bestehende auf und verbinden es mit
frischen Ideen und neuen Technologien – immer mit einer
Prise Pioniergeist.
Wir sind Experten für
strategische Kommunikation
Wir geben Ihrer Kommunikation Profil.
Wir helfen dabei,
geliebt zu werden
Wir hören zu, sind integrativer Partner und
tragen zur Wertschöpfung durch Kommunikation bei.
Wir gehen neue Wege
der Kommunikation
Mit dem pioneer way führen wir Sie Schritt für Schritt zum gewünschten Ziel.
 

Mit 6 Schritten zur erfolgreichen Kommunikationsstrategie


"Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg" (Laotse)

Wer ist meine Zielgruppe? Wie tickt sie und in welcher Art und über welche Kanäle möchte bzw. sollte ich sie ansprechen? Was will ich mit meinen Kommunikationsmaßnahmen erreichen? Eine Kommunikationsstrategie hilft Ihnen dabei, diese und weitere relevante Fragen zu beantworten und damit Ihren Unternehmenserfolg maßgeblich zu steigern. Benötigen Sie Unterstützung bei der Entwicklung Ihrer Kommunikationsstrategie? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Im Folgenden verraten wir Ihnen, wie Sie in nur sechs Schritten einen ganz individuellen Plan für Ihre strategische Kommunikation aufstellen können:


Schritt 1: Analyse – Die Basis Ihrer strategischen Kommunikation

Bevor die Kommunikationsstrategie für Ihr Unternehmen entwickelt werden kann, sollten Sie zunächst die Ausgangssituation Ihres Unternehmens gründlich analysieren. Nur so lassen sich Schwerpunkte für Ihre Kommunikationsmaßnahmen identifizieren. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wir empfehlen Ihnen eine SWOT-Analyse (engl. Akronym für Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Bedrohungen)). Dafür nehmen Sie sich die SWOT-Matrix vor und stellen die Chancen/Risiken den Stärken/Schwächen gegenüber. Versuchen Sie, die Aspekte jeweils aus der eigenen und aus der Fremdperspektive des Unternehmens zu betrachten. Dies kann Ihnen dabei helfen, Lösungen zu finden, um Ihre Potenziale besser nutzen zu können und sich von Ihren Konkurrenten abzuheben.


Strengths – Stärken

  • Welche Vorteile hat Ihr Unternehmen?
  • Worauf kann das Unternehmen besonders stolz sein?
  • Was kann das Unternehmen besser als seine Wettbewerber?
  • Welche einzigartigen Ressourcen haben Sie?
  • Worin sehen andere Ihre Stärken?
  • Welche Ursachen waren entscheidend für bisherige Erfolge?

Weaknesses – Schwächen

  • Wo ist das Unternehmen schwach?
  • Was könnten Sie verbessern?
  • Was sollten Sie in Zukunft vermeiden?
  • Worin vermuten Sie, sieht Ihre Konkurrenz Ihre Schwächen?
  • Warum gehen Aufträge an die Konkurrenz verloren?

Opportunities – Chancen

  • Welche guten Möglichkeiten bieten sich für Ihr Unternehmen?
  • Welche Trends können Sie für sich nutzen?
  • Wie verändern Sie die Märkte und die Technologie?
  • Welche Gesetzesänderungen betreffen Sie direkt und inwiefern?
  • Welche Veränderungen im Umfeld können vorteilhaft sein?

Threats – Risiken

  • Wo lauern Gefahren für das bisherige Geschäftsmodell?
  • Worin sehen Sie Hindernisse bzw. Risiken?
  • Was macht die Konkurrenz?
  • Welche Entwicklungen in Ihrem Umfeld könnten sich negativ auf Ihre Geschäftsentwicklung oder Ihre Wettbewerbsfähigkeit auswirken?
  • Haben Sie finanzielle Schwierigkeiten?
  • Stellen die Schwachstellen eine ernsthafte Gefahr dar?

Die recherchierten Informationen können Sie nun zusammenführen und verdichten. So werden die wichtigsten positiven und negativen Einflusskräfte aus der Unternehmens- und der Umfeldanalyse sichtbar.

Schritt 2: Zielgruppe

Um eine erfolgreiche Kommunikationsstrategie zu entwickeln, müssen Sie Ihre Zielgruppe klar definieren. Liegt der Fokus auf Endkunden, Partnern, Bewerbern, politischen Entscheidern, Journalisten oder anderen Bezugsgruppen? Wir empfehlen Ihnen das Zielpublikum nach bestimmten Kriterien zu untersuchen:

  • soziodemographisch: z. B. Alter, Geschlecht, Einkommen, Familienstand, Haushaltsgröße, Beruf, Ausbildung
  • geographisch: z. B. Ortsgröße, Bundesland
  • psychographisch: z. B. Motive, Präferenzen, Meinungen, Einstellungen, Werte
  • Verhaltensmerkmale: z.B. Kaufverhalten, Kaufmengen/ -häufigkeit, Kommunikationsverhalten


Schritt 3: Positionierung

Das Ziel der Positionierung als Unternehmen ist es, einer Marke eine Identität zu verleihen. Die Positionierung ist die Kernbotschaft ihrer Kommunikationsstrategie. Sie definiert die Unternehmung im Grundsatz und legt fest, welche relevanten Aspekte Ihres Unternehmens aus Sicht der Zielgruppe besonders hervorzuheben sind. Überlegen Sie sich: Was macht ihr Unternehmen besonders im Vergleich zu ihren Mitbewerbern? Warum sollte ein Kunde zu Ihnen kommen und nicht zu einem vergleichbaren Anbieter gehen? Im Idealfall setzt sich eine Positionierung aus drei bis fünf Eigenschaften zusammen, die Ihr Unternehmen, Ihre Philosophie und ihre Geschäftstätigkeit möglichst präzise und treffend beschreiben. Dabei ist es hilfreich, sich auch immer den Markt und Ihre Mitbewerber anzuschauen, denn eine gute Positionierung grenzt das eigene Unternehmen von der Konkurrenz ab.


Schritt 4: Ziele definieren

Die Schlussfolgerungen aus Ihren vorangegangenen Analysen lassen bereits die Ziele erahnen. Diese definieren den zu erreichenden Zustand nach Umsetzung der Maßnahmen. Alle Ziele, die Sie für Ihre strategische Kommunikation formulieren, müssen sogenannte SMARTe Ziele sein. Diese sollten folgende Kriterien erfüllen:

  • Specific (spezifisch)
  • Measurable (messbar)
  • Achievable (erreichbar bzw. abgestimmt)
  • Realistic (realistisch)
  • Time-bound (zeitgebunden)

Wichtig bei der Zieldefinition ist, dass Sie die Ziele hinreichend konkretisieren. Dafür sollten Sie folgende Aspekte durchdenken und klären:

  • Zielinhalt, z. B. Bekanntheit, Image, Kaufverhalten)
  • Zielausmaß
  • Zeitraum, innerhalb dessen die Zielerreichung erfolgen soll
  • Zielgebiet, indem die strategische Kommunikation erfolgen soll (regional, global, …)

Die von Ihnen definierten Ziele ermöglichen es Ihnen nun, Kontrollmöglichkeiten zu entwickeln, welche Sie sowohl während als auch zum Ende der Prozesse ansetzen können.


Schritt 5: Maßnahmen planen

Auf der Grundlage der bisherigen Analyseergebnisse können Sie im nächsten Schritt die passenden Kommunikationsinstrumente für Ihre Kommunikationsstrategie wählen. Dabei sollten Sie vor allem Ihre ermittelte Zielgruppe im Hinterkopf behalten. Kommunikative Maßnahmen erfordern meist den Einsatz umfangreicher finanzieller Mittel. Deshalb ist die Budgetierung im Rahmen des Planungsprozesses besonders wichtig. Folgende Kostenpunkte sollten Sie für eine optimale Budgetierung berücksichtigen:

  • Vorkosten: Kosten für die Produktion der Werbemittel (Gestaltung, Produktion)
  • Streukosten: Kosten für die Schaltung (Verbreitung) der Werbemittel

Kommunikationsstrategien können für die Verwendung einzelner, aber auch für die Kombination mehrerer Kommunikationsinstrumente herangezogen werden. Folgende Disziplinen, aus denen das Maßnahmenbündel geschnürt wird, sollten Sie für Ihre strategische Kommunikation in Betracht ziehen:

  • Interne Kommunikation
  • Marketingkommunikation
  • Media Relations
  • Social Media
  • Digital Marketing
  • Public Relations
  • Unternehmenskommunikation
  • Markenmanagement
  • Employer Branding
  • Investor Relations
  • Krisenkommunikation & Issue-Management

Sie brauchen Unterstützung bei der Umsetzung Ihrer Kommunikationsmaßnahmen? Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unser Leistungsportfolio.

Egal, für welche Maßnahmen Sie sich entscheiden, alle Kommunikationsinstrumente sollten einigen gemeinsamen Grundsätzen folgen. Empfehlenswerte Grundsätze sind:

  • Stabilität und Konsistenz in der Botschaften
  • Professionalität im Auftritt
  • Glaubwürdigkeit in der Darstellung
  • Richtiges Timing bei der Veröffentlichung von Nachrichten
  • Neuigkeitswert
  • Transparenter Umgang mit Prozessen, Daten und Fakten
  • Dienstleistungsorientierung
  • Messbarkeit der Kommunikationsmaßnahmen


Schritt 6: Evaluation – Überprüfen Sie den Erfolg Ihrer Kommunikationsstrategie

Kommen wir zum letzten – jedoch sehr bedeutenden – Schritt: die Evaluation. Was haben wir erreicht und wie belegen wir den Erfolg unserer Kommunikationsstrategie?

Grundsätzlich sollten Unternehmen die folgenden Aspekte bei der Auswahl der Messinstrumente beachten: Die Evaluation sollte …

  • in einem vertretbaren Verhältnis zu Budget- und Zeiteinsatz stehen
  • Rückschlüsse auf Verbesserungsmöglichkeiten geben
  • quantitative und qualitative Aspekte umfassen
  • Richtiges Timing bei der Veröffentlichung von Nachrichten
  • Neuigkeitswert
  • Transparenter Umgang mit Prozessen, Daten und Fakten
  • Dienstleistungsorientierung
  • Messbarkeit der Kommunikationsmaßnahmen


Zusammenfassung: Erstellung einer Kommunikationsstrategie – lohnt sich der Aufwand?

Eine durchdachte Kommunikationsstrategie ermöglicht in Abstimmung mit dem Marketingkonzept eine ganzheitliche Betrachtung der Kommunikation und sollte die Basis für alle strategischen Entscheidungen darstellen. Als Richtschnur oder Leitlinie trägt die Kommunikationsstrategie dafür Sorge, dass alle Kommunikationsinstrumente aufeinander abgestimmt und im Einklang eingesetzt werden können.

Ihnen fehlt die Zeit für die Entwicklung einer Kommunikationsstrategie?

Die Auseinandersetzung mit einer geeigneten Kommunikationsstrategie benötigt Zeit, Ressourcen und Fachwissen. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir die kommunikativen Ziele Ihres Unternehmens und formulieren klare Kernbotschaften für eine strategische Kommunikation. Mit dem „pioneer way“ führen wir Sie Schritt für Schritt zum Ziel.

Kontaktieren Sie uns und informieren Sie sich noch heute!


Erfolgsgeschichten: Wir zeigen Ihnen, was eine durchdachte Kommunikationsstrategie bewirken kann!