Berufsorientierung individuell: „Schau rein! - Die Woche der offenen Unternehmen Sachsen"

Neil Armstrong wusste schon zu Schulzeiten, dass er einmal abheben würde. Mit 17 erwarb er seine Pilotenlizenz und mit 39 betrat er als erster Mensch den Mond. Die Frage, wie man sich heute in Sachsen um den Traumberuf kümmert, beantwortet pioneer communications seit 2008 landesweit: Mit „Schau rein!" - der Name ist Programm.

Die Ausgangssituation:
Der Einstieg in das Berufsleben ist für junge Menschen ein entscheidender Schritt im Leben. Damit dieser so problemlos wie möglich verläuft, ist es wichtig, dass sie spätestens zu diesem Zeitpunkt über klare Vorstellungen verfügen, welchen Weg sie nach der Schule einschlagen wollen. Eine zielgerichtete Vorbereitung im Unterricht kombiniert mit einem praxisnahen Einblick in verschiedene Ausbildungsberufe direkt bei Unternehmen vor Ort kann Jugendlichen dabei helfen, sich bereits frühzeitig einen Überblick über verschiedenste Berufsbilder zu verschaffen. Ein Projekt, das beides verbindet, ist "Schau rein! - Die Woche der offenen Unternehmen Sachsen". Die Berufsorientierungsinitiative ermöglicht es Schülern ab Klasse 7, sächsische Unternehmen ihrer Wahl selbständig zu besuchen und dort Eindrücke von der Arbeitswelt zu gewinnen. Die Betriebe haben gleichzeitig die Möglichkeit, zukünftigen Fachkräftenachwuchs kennenzulernen.

Die Zielstellung:
Mit einer landesweiten Öffentlichkeitsarbeit für "Schau rein!" sollte der Berufsorientierungsinitiative zu der Wahrnehmung verholfen werden, die dem Projekt angemessen ist - und zwar bei allen beteiligten Partnern: Lehrern, Unternehmen, Eltern, Förderern und Medien. "Schau rein!" sollte zu einem dauerhaften Bestandteil der Berufsorientierung in Sachsen und fest in die Jahresplanung der Schulen und Unternehmen integriert werden. Zusätzlich sollte "Schau rein!" sich von anderen, ähnlichen Projekten absetzen und die Teilnehmerquoten von Unternehmen, Schulen und Schülern gesteigert werden.

Der pioneer communications Ansatz:
Für das Marketing und die PR von "Schau rein!" hat pioneer communications im Auftrag des SächsischenStaatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr eine einheitlich strukturierte und auf ganz Sachsen ausgerichtete Kommunikationsstrategie entwickelt und umgesetzt. Diese beinhaltete unter anderem das Erarbeiten von spezifischen Maßnahmen zur Ansprache der Dialoggruppen, das Erstellen von Basis- und Informationsmaterialien, das Initiieren eines Pressebereichs auf dem Internetportal www.schau-rein-sachsen.de und die Aufbereitung von entsprechenden Inhalten, die Kommunikation der Webseite als zentrale Anmelde- und Informationsplattform sowie die gezielte Ansprache von sächsischen Medien, teilweise auch von überregionalen Medien.

Der Faktor Mobilität als wesentliches Merkmal, das "Schau rein!" von ähnlichen Projekten unterscheidet, wurde in der Kommunikation besonders herausgearbeitet: Für das Schau-rein-Ticket, mit dem die Schüler kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Veranstaltungen fahren können, wurde eine Kooperation mit den sächsischen Verkehrsverbünden und -unternehmen ins Leben gerufen: Plakate in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Nahverkehr sowie ein Spot im Fahrgast-TV sollten insbesondere Schüler, aber auch Eltern und Lehrer auf "Schau rein!" aufmerksam machen und zu einer Teilnahme motivieren. Zusätzlich wurde das Ticket auf den Werbematerialien (Faltblatt und Plakat) sowie in Pressemitteilungen und sonstigen Informationsmaterialien beworben.

Das Ergebnis:
Durch die sachsenweite Öffentlichkeitsarbeit hat sich "Schau rein!" immer mehr als fester Bestandteil der sächsischen Berufsorientierung sowohl bei Schulen als auch bei Unternehmen etabliert. Die bundesweit einmalige Berufsorientierungsinitiative ist ein willkommenes und intensiv genutztes Angebot des Freistaates Sachsen für den gegenseitigen Austausch beruflicher Perspektiven und für das Knüpfen erster beruflicher Kontakte. Die einheitlich strukturierte Pressearbeit stieß bei den Medien auf sehr gute Resonanz - für "Schau rein! 2010" wurden von Oktober 2009 bis Juli 2010 insgesamt 76 Artikel in 33 verschiedenen Printmedien sowie 201 Beiträge in 152 verschiedenen Online-Medien veröffentlicht. Dazu kamen diverse TV- und Radio-Beiträge.

www.schau-rein-sachsen.de